skip to Main Content
04551 - 89 49 068 info@brandschutz-stoll.de

Für Versammlungsstätten sind gemäß §42 MVStättVO (Muster-Versammlungsstättenverordnung) gegebenenfalls Räumungskonzepte aufzustellen. Bei Verkaufsstätten über 5000 m² fordert §27 MVKVO (Muster-Verkaufsstättenverordnung) ebenfalls, dass Räumungskonzepte zu erstellen sind. Weitere Anwendungsmöglichkeiten solcher Konzepte wären z.B. größere Veranstaltungen im Freien oder weitere Sonderbauten, z.B. beim Nachweis des Rettungswegekonzeptes. Der Begriff „Räumung“ bedeutet, dass im Gefahrenfall ein Gebiet kurzfristig bei akuter Gefahr verlassen werden muss. Sollen Personen in ein sicheres Gebiet gebracht werden, in dem sie dann auch beispielsweise verpflegt und versorgt werden (z.B. Verlegung von Krankenhauspatienten nach einem Notfall in andere Einrichtungen), kann man den Begriff der „Evakuierung“ verwenden.

Wir erstellen gerne für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung ein entsprechendes Konzept. Dabei werden unter anderem die Nachbarschaft und mögliche Gefahrenpotentiale, Alarmierungsmöglichkeiten, die Möglichkeiten zur Unterbringung von Personal, Verhalten bei Wetterphänomenen etc. betrachtet und im Zusammenspiel mit dem Auftraggeber Lösungsansätze erarbeitet. Je nach Komplexizität erfolgt eine rechnergestützte Auswertung mit einer Simulationssoftware, um z.B. Probleme in Bezug auf Staupunkte innerhalb der Rettungswege aufzuzeigen.

Back To Top
×Close search
Suche